Critical Mass

Die Critical Mass ist eine weltweite Bewegung, bei der sich hauptsächlich Radfahrer treffen um mit gemeinsamen durch "ihre" Innenstädte zu fahren.
Die erste Critical Mass fand im September 1992 in San Francisco statt. Die erste deutsche Critical Mass wurde im September 1997 in Berlin ins Leben gerufen. Anfangs nahmen nur zehn bis 20 Fahrer teil. Nach einem halben Jahr waren es schon circa 400 bis 500 Radfahrer. Inzwischen gibt es fast in jeder größeren Stadt eine CM: http://criticalmass.de/
Sie wollen auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam machen und für mehr (Fahrrad)Sicherheit im Straßenverkehr werben, das Motto:


Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind Teil des Verkehrs!
We’re not blocking traffic, we ARE traffic!


Nach § 27 Abs. 1 StVO bilden mehr als 15 FahrradfahrerIinnen einen geschlossenen Verband:
Sie dürfen sich unter Einhaltung der Verkehrsregeln wie ein Fahrzeug bewegen. Das heißt, fahren die Ersten bei Grün, dürfen alle im Verband folgen, auch, wenn dann schon Rot ist.
Wer vorne fährt, bestimmt die Richtung, eine geplante Route gibt es nicht. Die Masse muss kompakt bleiben, damit sie nicht durch drängelnde Autos auseinandergerissen wird.

Bike Up! Am Ende der Fahrt heben die Teilnehmer einer Critical Mass traditionell ihre Fahrräder kopfüber in die Höhe. 

Hier ein Film, der aus den Anfangszeit der CM berichtet.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv